Wie rasch ein Jahr vergeht

Michaela – Wie ich es erlebt habe:

„Es ist jedes Mal aufregend, wenn neue Gäste im Chalet ankommen. Sobald die ersten Worte gewechselt werden, baut sich eine Verbindung auf. Ich liebe es, unseren Gästen Tipps zu geben, ganz persönlich und individuell. Das ist genau meins. Ich möchte, dass alle Gäste die Zeit bei uns richtig genießen und etwas mit nach Hause nehmen, Erinnerungen, die anhalten. Mir ist es wichtig, Südtirol, Meran und Hafling zu zeigen. Unsere Gäste sollen sich wie Einheimische fühlen und Land und Leute kennenlernen.

Nichts bei uns ist gekünstelt oder verstellt, alles was da ist, ist echt. Das Haus mit allem Drum und Dran ist ein Original. Dass wir auf dem richtigen Weg sind, zeigen die Rückmeldungen unserer Gäste. Wenn jemand schreibt, „man fühlt sich im Haus so wohl, es ist wie ein Märchen, ein Kindheitstraum“ – dann wärmt das mein Herz. Es ist besonders spannend zu sehen, wie die Gäste das Haus erforschen und nutzen: So hat jemand zum Beispiel die Ofenbank schon einmal als Bett genutzt. Auf den Weinkeller sind alle neugierig, und die Produkte vom Hof werden oft als Geschenk mitgenommen.

Das Schönste aber ist: Man merkt, dass die Menschen hier wirklich zusammenfinden. Es wird miteinander gesprochen und viel gelacht. Alle treffen sich in der Stube und genießen die Zeit zusammen. Trotzdem gibt es auch genug Rückzugsraum.“

Schneezeit! Das Skigebiet Meran 2000

Unser Chalet liegt direkt unterhalb des Ski- und Wandergebietes Meran 2000, bis dorthin sind es nur drei Minuten. Alles, was man im Schnee nur machen kann, geht hier gut, leicht und sicher.

Das Wintersportgebiet Meran 2000 lässt alle ihr eigenes Winterglück erleben: Skiflöhe, Spätzünder und Sonntagsskifahrer, Rodler, Snowboarder, Winterwanderer, Langläufer. Ganz besonders Familien: Lucki’s Kinderland, ein Spielplatz mit Haflinger-Maskottchen Lucki, ist für kleine, müde Skifahrer gedacht, und es gibt es einen Schneekindergarten. Wer Nervenkitzel sucht, findet ihn garantiert beim Alpin Bob. Hin und wieder gibt es auch Nachtskijöring mit Haflingerpferden.

Kaiserschmarrn, heiße Suppen, Speck und Knödel und noch viel mehr: Meran 2000 bietet auch viele Einkehrmöglichkeiten.

Eine Schischule, Verleihangebote für Wintersportgeräte und ein Skidepot runden das Angebot ab.Von Anfang Dezember bis Ende März dauert der Winter hier, denn das Hochplateau oberhalb von Meran und Hafling liegt auf 1.600 bis 2.300 Meter – mit einem entsprechenden Rundumblick..

Sauna mit Stil

Seit kurzem ist sie da: unsere neue Außensauna mit Holzofen und Aussicht auf die Berge rundherum. Ein sorgsam von uns geplantes Holzschindelhäuschen, gemacht aus Materialien und von Menschen aus der Gegend.  Lesen Sie mehr!


Sommerfrische und Apfelernte

Wenn Englein reisen! Schön ist es bei uns ja immer, aber als Bloggerin Christine Neder mit ihren Freundinnen bei uns zu Besuch war, zeigte sich Südtirol mit strahlendem Herbstwetter von seiner allerbesten Seite. Christine Neder ist großer Südtirol-Fan, reist seit Jahren um die Welt und erzählt auf ihrem Blog „Lilies Diary“ davon. Mehr zu ihrem Besuch bei uns in ihrem Beitrag „Meran Sehenswürdigkeiten – meine 7 Highlights in der Region“ .